Baby-Mode

Mieten statt kaufen: Die nachhaltige Art, sein Baby einzukleiden

Baby-Kleidung

Viel zu schnell wachsen Babys aus ihrer Kleidung raus. Das Konzept, Babykleidung zu mieten statt sie zu kaufen, ist günstig und nachhaltig.

Eltern werden es kennen: Kaum passt das Kind in den neuen Strampler oder das süße T-Shirt, schon ist es auch schon wieder rausgewachsen. Das ist 1. ärgerlich und 2. nicht besonders nachhaltig. Babykleidung gebraucht zu kaufen, ist nichts Neues und für umweltbewusste Eltern normal. Dass man Babykleidung aber auch wochenweise mieten kann, wissen viele nicht. LeihLiebe ist ein solcher Onlineshop und wir haben mit der Gründerin Davina Wegner darüber gesprochen, welches Konzept hinter Ihrem Unternehmen steckt, und warum Mieten die nachhaltigere Alternative ist.

GreenKIDZ: Frau Wegner, seit wann gibt es LeihLiebe und welche Geschichte steckt hinter Ihrem Unternehmen?

Davina Wegner
Davina Wegner, die Gründerin von LeihLiebe

Davina Wegner: LeihLiebe existiert seit fast einem Jahr. Ich habe drei Kinder und war immer auf der Suche nach individueller sowie nachhaltig hergestellter Kleidung für sie. Dabei entdeckte ich mit der Zeit immer mehr Möglichkeiten, an schöne Second- Hand- Sachen zu gelangen. Am meisten faszinierte und inspirierte mich jedoch die Möglichkeit, Kleidung zu mieten. Leider existieren nur wenige Anbieter in diesem Bereich. Da ich seit fast 10 Jahren leidenschaftlich gern nähe, entstand im Frühjahr 2017 die Idee handgemachte sowie individuelle Babykleidung selbst herzustellen und zu vermieten. Mein Ziel war es, die bereits vorhandenen Angebote auf diesem Markt zu ergänzen. Dabei war mir besonders wichtig, dass die Stoffe der Mietkleidung hochwertig sind und aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.

Von der Planung bis zur Umsetzung hat der Entstehungsprozess ganze drei Jahre angedauert. Im Sommer 2019 war es dann endlich soweit: ein kleines Sortiment handgemachter Kleidungsstücke für Babys aus Bio-Baumwollstoffen war bereit, über den Onlineshop vermietet zu werden. 

Wer ist die Zielgruppe von LeihLiebe und welches Feedback bekommen Sie von Ihren Kund*innen?

Zu der Zielgruppe von LeihLiebe zählen insbesondere Familien, die ihre Kinder in individuelle, handgemachte sowie hochwertige Kleidung hüllen und zum Thema Nachhaltigkeit beitragen möchten. Außerdem bekomme ich öfter Anfragen von Eltern, deren Kinder synthetische Fasern nicht gut vertragen. Bei LeihLiebe stammen alle Materialien für die Herstellung der Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Dazu zählen natürlich auch die verwendeten Garne sowie Größenetiketten. Synthetische Fasern sind somit nicht enthalten und die Kleidung kann daher auch von Kindern getragen werden, die darauf reagieren würden.
Allgemein bekomme ich für die Idee und die Auswahl der Kleidungsstücke viel positives Feedback. Manchmal finde ich in den Paketen der Rücksendungen sogar kleine wertschätzende Botschaften der Kund*innen, worüber ich mich sehr freue. 

Wie genau funktioniert das Mieten von Babykleidung?

Das Mieten bei LeihLiebe ist ganz einfach: im Onlineshop können die Kleidungsstücke ausgesucht und zunächst für volle vier Wochen gemietet werden. Der Mietpreis orientiert sich dabei an den Artikelzuständen (neu, sehr gut, gut oder Lieblingsstück) sowie am Kleidungsstück und an der Größe. Sobald der Paketdienst die Kleidung abgeliefert hat, beginnt der vierwöchige Mietzeitraum. Danach kann die Kleidung so lange gemietet werden, wie sie benötigt wird. Die Abrechnung dafür erfolgt nach den ersten vier Wochen tageweise. Die Rücksendung ist kostenlos. 

Was passiert, wenn vermietete Kleidung beschädigt zurückkommt?

Im Normalfall sind kleine Beschädigungen, wie beispielsweise Löcher oder auch entstandene Flecken, kein Problem. Mir ist bewusst, dass dies im Alltag mit Babys oder Kleinkindern durchaus passieren kann. Den Kund*innen entstehen dadurch keine Nachteile. Die betroffene Babykleidung wird nach Möglichkeit gereinigt und/oder repariert und kann nach erfolgreicher Reparatur oder Reinigung weiterhin im Mietkreislauf verbleiben. Diese Kleidungsstücke werden als “Lieblingsstück” für einen geringen monatlichen Mietpreis angeboten.

Stoffe aus kontrolliert biologischem Anbau I Bild: LeihLiebe

Welche Materialien verwenden Sie für die Herstellung der Babykleidung?

Für die Herstellung der LeihLiebe Babykleidung werden ausschließlich hochwertige Materialien aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet. Das gilt für alle Bekleidungsstoffe sowie alle anderen Materialien, die für die Herstellung benötigt werden. Dazu zählen unter anderem die Größenetiketten und Labels sowie die Garne. Mittlerweile besteht das Garnsortiment bei LeihLiebe nur noch aus GOTS-zertifizierten Bio-Garnen. Ich liebe es mit Naturfasern zu arbeiten und kann mir gar nichts anderes mehr vorstellen.

Worauf legen Sie bei den Schnittmustern für Ihre Babykleidung wert?

Ganz klar auf Bequemlichkeit. Mir ist es sehr wichtig, dass bei den Kindern nichts drückt oder rutscht. Ein weiteres Kriterium stellt für mich die Bewegungsfreiheit dar. Babys wollen ungehindert strampeln, sich drehen, robben, krabbeln, laufen lernen und spielen – dafür benötigen sie Kleidung, die nicht einengt. Außerdem finde ich es schön, dass einige Kleidungsstücke durch die umklappbaren Beinbündchen “mitwachsen”. Dazu zählen beispielsweise die Pumphosen oder die Romper. Solche Kleidungsstücke können viel länger als üblich von den Kindern getragen werden. Ich nutze sehr gern die Schnittmuster von Lybstes, da sie allen meinen Anforderungen an gute und bequeme Babykleidung entsprechen. 

Pumphose TILDA / Bild: LeihLiebe

In Ihrem Shop findet man keine Aufteilung in „Mädchen- oder Jungenkleidung“, war das eine bewusste Entscheidung?

Ja, das war eine sehr bewusste Entscheidung. Ich möchte, dass Eltern selbst entscheiden können welche Farben und Muster zu ihren Kindern passen. Für diesen Entschluss bekomme ich viel positive Resonanz. Eine Kundin berichtete vor Kurzem stolz, dass sie für ihren Sohn eine Blümchen-Pumphose bei LeihLiebe gemietet hat und ihr Sohn sie sehr gerne trägt. Da hüpft das Herz schon ein wenig. 

Inwiefern setzen Sie sich bei LeihLiebe in Sachen Nachhaltigkeit ein?

In erster Linie stellt das Mieten von Bekleidung an sich ja schon eine umweltfreundliche Alternative zum üblichen Bekleidungskauf dar und leistet einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit – denn je mehr bereits vorhandene Bekleidung genutzt und abgetragen wird, desto weniger werden kostbare Ressourcen und Rohstoffe verbraucht. Wie bereits erwähnt, stammen alle Materialien bei LeihLiebe, welche für die Herstellung der Babykleidung verwendet werden, aus kontrolliert biologischem Anbau. Das bedeutet, dass bei der Gewinnung von Bio- Baumwolle keine Pestizide und andere chemischen Düngemittel verwendet werden. Aus diesem Grund sind Bio- Baumwollprodukte schonend zur Umwelt und insbesondere für empfindliche Kinderhaut geeignet. 

Des Weiteren versuche ich in all meinen Arbeitsprozessen rund um LeihLiebe verschiedene umweltfreundliche sowie nachhaltige Maßnahmen zu integrieren. Beispielsweise nutze ich 100 % Ökostrom, verwende recyceltes Papier sowie Versandkartons, verpacke und versende ohne Plastik, achte auf eine bestmögliche Verwertung der Materialien, nutze Stoffreststücke für Reparaturen an der Mietkleidung oder spende die Reststücke und verwende ökologische Pflegemittel

Was können wir von LeihLiebe in der Zukunft noch erwarten?

Auf jeden Fall eine Erweiterung des Sortiments aus vielen tollen und neuen Bio- Baumwollstoffen. Durch das Corona-Virus musste die Herstellung des Sommer-Sortiments leider ausfallen und führte dazu, dass es in den letzten Monaten etwas ruhiger bei LeihLiebe wurde. Nun werden neue Ideen entwickelt, Pläne geschmiedet sowie das Herbst-/Wintersortiment vorbereitet. Außerdem wird es ein neues Produkt zu mieten geben, mehr wird aber noch nicht verraten 🙂

Nun freue ich mich erst einmal darüber, dass LeihLiebe am 31.07. seinen ersten Geburtstag feiern kann.

Logo LeihLiebe

Zum gemieteten Baby-Outfit fehlen euch noch die passenden Schuhe? Hier erfahrt ihr, worauf Ihr beim Kauf von Lauflernschuhen achten solltet!

Ein Interview geführt von Svenja Kopp I Symbolbild: Unsplash

Über den Autor

Redaktion GreenKIDZ.de

Leave a Comment