Baby-Mode Baby-Spielzeug Kinder-Mode Kinder-Spielzeug Kleinkind-Mode Kleinkind-Spielzeug

Mach Kleidung aus zweiter Hand zur ersten Wahl – Second-Hand für Baby und Kind

INTERVIEW | Baby und Kind brauchen nicht immer neue Sachen. Nachhaltiger und günstiger ist es, Second-Hand Kleidung und Zubehör zu kaufen, zum Beispiel über die App Mamikreisel.

Viele Online-Plattformen bieten heutzutage die Möglichkeit, gebrauchte Kleidung zu kaufen und seine eigene zu verkaufen. Speziell für Eltern und diese, die es bald werden, eignet sich die App Mamikreisel, über die Secon-Hand Kleidung für Baby und Kind angeboten wird. Seit 2012 ist sie in Deutschland bekannt und verhilft Mamis und Papis zu einem nachhaltigeren Konsum in Sachen Baby und Kind. Im Interview mit Mitarbeiterin Lisa-Marie Berns erfährst du mehr über die Entstehung und Handhabung der App, die Mission dahinter und die Vorteile von Second-Hand Kleidung für Babys und Kinder.

GreenKIDZ: Hallo Lisa-Marie, seit wann gibt es Mamikreisel und was ist eure Mission?

LISA-MARIE BERNS: Die Gründungsgeschichte ist eine sehr persönliche Story, aus der sich dann eine Geschäftsidee entwickelt hat. Milda Mitkute ist 2008 in Litauen umgezogen, hatte aber zu viele Kleider, die sie nicht allesamt in die neue Wohnung mitnehmen konnte. Justas Janauskas bot seine Hilfe an, und gemeinsam erstellten sie eine Website, um ihre Kleidung an Freunde abzugeben. Die Aktion kam so gut an, dass sie mediale Aufmerksamkeit erregten. Das Duo merkte schnell, dass sie an etwas Großem dran waren. So kam die Plattform Vinted auf die Welt und expandierte schon bald auch in andere Länder – 2009 unter dem Namen Kleiderkreisel und 2012 mit Mamikreisel nach Deutschland.  Mittlerweile zählt die Vinted Community über 30 Millionen registrierte Mitglieder.

Bild: Vinted

Mamikreisel ist eine eigene Plattform für Eltern und werdende Eltern, über die man Second-Hand-Kleidung und alles, was man sonst noch so für Kinder braucht, kaufen oder verkaufen kann. Neben dem rundum Service – von Käuferschutz bis Support – legen wir viel Wert auf das Persönliche: eine interaktive Community zum gegenseitigen Austausch mit Nachrichtenfunktionen. Nur ein Jahr nach der Gründung avancierte Mamikreisel zum größten digitalen Marktplatz für Second-Hand-Kindermode und zählte zu den Top 6 Eltern-Community Webseiten in ganz Deutschland.  

Unsere Mission ist es, Second-Hand Kleidung zur ersten Wahl weltweit zu machen. Der Wunsch aus dem unsere Plattform heraus entstanden ist, war es, nicht mehr getragener Kleidung ein zweites Leben zu schenken. Um verantwortungsbewussten Konsum voranzutreiben, machen wir mit unserer App das Kaufen und Verkaufen von Second-Hand-Mode so einfach und intuitiv wie möglich. 

Welche sind die Vorteile von Second-Hand Kleidung für Babys? 

Vor allem in den ersten Lebensjahren wachsen Kinder sehr schnell – viele Sachen können sie daher nur kurz tragen. Gleichzeitig müssen sich Eltern ständig mit neuer Kleidung für den Nachwuchs eindecken. Für Second-Hand Babykleidung spricht zum einen der finanzielle Aspekt: Wenn Eltern bereits Getragenes für ihre Kinder kaufen und verkaufen, profitieren sie doppelt. Einmal, weil gebrauchte Kleidung günstiger ist. Zweitens, weil sie selbst durch den Verkauf wieder Geld einnehmen, mit dem sie z.B. die nächste Größe anschaffen können. Den Lebenszyklus von Kleidung zu verlängern schont einerseits das Portemonnaie, und bringt zugleich einen weiteren Vorteil: Giftstoffe werden aus der Kleidung gewaschen – das ist vor allem für Neugeborene und Kinder mit Allergien wichtig. Hinzu kommt natürlich der zirkuläre Aspekt – die Lebensdauer von Kleidung zu verlängern, um unsere Umwelt-Ressourcen zu schonen.  

Bild: Vinted

Bei Kleiderkreisel geht es in erster Linie um Second-Hand Kleidung. Bei Mamikreisel habt ihr das Konzept erweitert. Was kann man außer Kleidung bei euch kaufen oder verkaufen und welche Lebensabschnitte deckt Mamikreisel mit seinem Sortiment ab?

Bei Mamikreisel finden unsere Mitglieder alles, was Babys und Kinder von der Geburt, bis zur Schule und darüber hinaus benötigen. Das Angebot reicht von Schwangerschaftsmode, Babyausstattung, Kleidung bis hin zu Spielzeug. 

Mamikreisel deckt das ganze Leben mit Kind ab: von der Schwangerschaft bis zum Teenageralter kaufen, verkaufen und tauschen unsere Mitglieder Kleidung, Spielzeug und vieles mehr.  

Wie funktioniert der Handel über Mamikreisel? Welche Sicherheiten haben Käufer*innen und Verkäufer*innen? 

Bild: Vinted
Bild: Vinted

Auf Mamikreisel können unsere Mitglieder Sachen zum Verkauf einstellen, aber auch selber kaufen und tauschen. Am Anfang stehen immer eine aussagekräftige Beschreibung mit Preis und die möglichen Versandkosten – der Versand ist mit unterschiedlichen Anbietern möglich. Ansprechende Bilder runden eine Artikelbeschreibung ab. Bei Kaufinteresse können Käufer*innen und Verkäufer*innen direkt vorab miteinander kommunizieren und Fragen klären, bevor die Bezahlung und der Versand abgewickelt werden. 

Unser Käuferschutz durch das integrierte Bezahlsystem macht das Shoppen noch einfacher und sicherer: Für vier Prozent des Warenwertes und einen Festpreis von 70 Cent können die Käufer*innen den Kreisel-Käuferschutz optional dazu buchen, um ihre Einkäufe abzusichern. Käufer*innen haben die Wahl zwischen verschiedenen Bezahloptionen und Daten werden verschlüsselt übermittelt. Konkret bedeutet das: Bankdaten werden nicht an den Verkäufer weitergegeben. Ein engagiertes Support Team hilft zudem jederzeit bei Fragen, sollte der Artikel nicht wie beschrieben ankommen. Außerdem besteht, je nach Versandart, die Option das Paket im Nachrichtenverlauf zu verfolgen.  

Häufig suggeriert Werbung den Eltern, dass sie wahnsinnig viele Dinge für ihr Kind brauchen. Wie steht ihr dazu?  

Wir finden, Eltern sollten das tun, womit sie sich am wohlsten fühlen. Wir stellen ihnen eine intuitive Plattform an die Seite, mit der sie den Lebenszyklus von Kinderkleidung verlängern und selber Second-Hand-Kleidung kaufen können. Letzten Endes entscheiden individuelle Präferenzen. Jeder Einzelne sollte selbst entscheiden dürfen, wie er sich kleidet und was er kauft oder auch verkauft. Das Besondere an unserer Plattform ist die tolle Community dahinter. Nicht nur Käufer*innen und Verkäufer*innen interagieren miteinander, Mamikreisel hat eine tolle Community und in den Foren tauschen sich die Mitglieder aus und bieten einander Hilfe und Support.  

Wer ist die Zielgruppe von Mamikreisel? Sind es vor allem junge Eltern, die wieder mehr auf Second-Hand setzen oder was ist eure Wahrnehmung? 

Unsere Mitglieder sind werdende Eltern und Eltern, sowohl junge Familien mit kleinen Kindern und Babys aber auch Elternteile mit bereits älteren Kindern sind aktiv.  

Habt ihr den Eindruck, dass die allgemeine Nachfrage nach Second-Hand Kleidung und Möbeln in den letzten Jahren gestiegen ist? 

Wir sehen einen Wandel zu zirkulärem und verantwortungsbewusstem Konsum. Auch interne Studien bestätigen den Trend zur Kreislaufwirtschaft in der Modewelt.  Second-Hand-Mode wird mittlerweile von der großen Mehrheit der Menschen angenommen. Bei Vinted stellen wir die technologischen Weichen, um diesen neuen Bedürfnissen gerecht zu werden.  Abwechslung im Kleiderschrank und dabei gleichzeitig verantwortungsvoll mit Ressourcen umgehen?  Diesen Zwiespalt lösen wir mit unserer einfachen und intuitiven Plattform. 

Das könnte dich auch interessieren: Babyspielzeug – schadstofffrei, nachhaltig und dennoch aus aller Welt

Bilder: Vinted, Unsplash

Über den Autor

Redaktion GreenKIDZ.de

Leave a Comment