Baby-Mode Kinder-Mode Kleinkind-Mode

Hug & Grow – der etwas andere Babyladen

GreenKIDZ: Was ist das Konzept von Hug & Grow und wie lautet eure Mission?

Sarah (Hug & Grow): Hinter Hug & Grow, dem etwas anderen Babyladen, steckt ein ganzheitliches Konzept, das bisher in Deutschland einmalig ist. Unsere Vision ist eine Welt, in der alle Menschen, Groß und Klein, einfühlsam und respektvoll mit sich selbst, miteinander und mit der Erde umgehen. Zu dieser Welt wollen wir beitragen, indem wir Eltern und Familien dazu inspirieren, das woran sie glauben, Tag für Tag zu leben. Zu diesem Zweck verbinden wir unter einem Dach ein Ladengeschäft, einen Online-Shop und einen Seminarraum mit täglichem Kursangebot. Sowohl die Auswahl unserer Produktpalette als auch unseres Kurs- und Seminarangebotes vereint den Anspruch an ökologische, faire und nachhaltige Produktion mit den Grundsätzen der liebevollen Elternschaft. Und dieses Gesamtpaket ist, was Hug & Grow in Deutschland einzigartig macht.

Was macht euer Konzept einzigartig im Sinne der Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist einer der Werte, die uns antreiben. Alle Produkte, die wir in unserem Berliner Ladengeschäft und im Online-Shop anbieten, sind ökologisch erzeugt, langlebig und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt. Die meisten unserer Labels fertigen ausschließlich in Europa, manche sogar in Deutschland; viele haben gleich mehrere Zertifizierungen (GOTS, FairWear, bluesign, ÖkoTex,…), die ihre ressourcenschonende, schadstoffarme, ökologische und soziale Arbeitsweise untermauern. Unsere Kunden können sich also voll und ganz auf die sorgfältige Auswahl unseres Sortiments verlassen.

Ein Herzstück unseres Ladens ist unser breites Angebot an Stoffwindeln – das vielfältigste in ganz Berlin und Brandenburg. Viele unserer Verkäuferinnen sind zertifizierte Soffwindelberaterinnen und in unserem Kursprogramm gibt es wöchentliche Schulungsangebote zum Thema. Damit leisten wir einen großen Beitrag zu einem nachhaltigen Leben, denn Stoffwickeln vermeidet circa 1,5 Tonnen Windel-Müll pro Kind. Wer es noch minimalistischer und “natürlicher” möchte, findet übrigens auch Windelfrei-Kurse und Windelfrei-Zubehör bei uns.

Darüber hinaus verwandeln sich unsere Verkaufsräume zweimal im Jahr in einen großen Basar für ökologisch erzeugte Secondhand-Kindermode. Auch das ist ein Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Jedes hochwertige Kleidungsstück hat mehrere Kinderleben, die wir ihm gerne wieder und wieder schenken.

Was kommt bei den Kindern besonders gut an?

Das kann man so pauschal gar nicht sagen. Was wir jedoch immer wieder beobachten, ist, dass sich der Geschmack von Eltern und ihren Kindern manchmal ganz schön unterscheiden kann! Viele Kinder lieben es bunt. Das schwedische Label Maxomorra mit seinen tollen farbenfrohen All-Over-Prints ist zum Beispiel sehr beliebt – und das seit Jahren. Auch Danefae aus Dänemark oder die britische Marke Frugi haben es vielen Kindern angetan – die frechen Motive, oft mit einem Augenzwinkern designed, sind einfach zum Verlieben. Für alle, die es etwas dezenter mögen, ist unser großer Geheimtipp Loud & Proud. Das deutsche Label hat eine riesige Auswahl an wunderschöner Wendekleidung mit süßen Prints – ob auf links oder rechts, Mütze, Schal, Jacke und Hoodie sitzen immer perfekt und sparen auch noch Platz im Kleiderschrank. Die meisten Stücke sind übrigens unisex. Man sieht: Auch Eltern lieben Loud & Proud.

Neben Bekleidung sind die coolen Rucksäcke von Affenzahn ein echter Dauerbrenner. Seit diesem Frühjahr gibt es nun auch die passenden Schuhe dazu. Wir sind schon ganz gespannt, wie die Kollektion ankommen wird.

Neu unter den beliebtesten Produkten in diesem Jahr sind auch die Glitzersteine von Grimms. Das wunderschöne Holzspielzeug der Marke ist ja schon von Anfang an aus unserem Sortiment nicht mehr wegzudenken. Aber die Glitzersteine toppen gerade alles – kommen wir schon fast mit dem Nachbestellen nicht mehr hinterher.

Worin unterscheidet sich Hug & Grow konkret von konventionellen Baby- und Kindermarken?

Bei der Auswahl unserer Labels achten wir sehr auf die Herstellungsbedingungen, aber auch auf Schadstofffreiheit und Langlebigkeit der Produkte. Unser Sortiment stammt fast vollständig aus kontrolliert biologischem Anbau oder kontrolliert biologischer Tierhaltung. Viele Hersteller sind GOTS-zerfiziert, Mitglied in der Fair Wear Foundation oder setzen sich anderweitig glaubwürdig für ökologische Ressourcengewinnung und verbrauchsarme Herstellungsprozesse ein.

Darüber hinaus ist Hug & Grow keine Kette, sondern ein inhabergeführtes Ladengeschäft, Online-Shop und Veranstaltungsort für Kurse und Seminare – alles aus einer Hand. Diese drei Säulen bilden ein ganzheitliches Konzept, das wir mit viel Überzeugung täglich leben. Eine freundschaftliche Grundhaltung gegenüber allen, mit denen wir tagtäglich zu tun haben, ist uns sehr wichtig und auch das macht uns zu dem “etwas anderen Babyladen”, wie unser Name verspricht.

Das Sortiment von Hug & Grow – ökologisch und nachhaltig

Wie lebt ihr in eurem Unternehmen Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit endet für uns nicht an der Ladentür und bedeutet uns mehr als Ressourcen zu schonen und umweltverträglich zu wirtschaften. Zu unserem Verständnis von Nachhaltigkeit gehört auch, zu all den Menschen, mit denen wir geschäftlich zu tun haben, langjährige Beziehungen auf Augenhöhe zu pflegen, seien das unsere Hersteller, unsere Kursleiterinnen oder unsere Kunden, die wir häufig über lange Zeit begleiten dürfen. Darüber hinaus freuen wir uns, auch andere Menschen zu nachhaltigen Beziehungen zu inspirieren und ihnen beispielsweise durch unser vielseitiges Kursprogramm rund um Schwangerschaft, frühe Kindheit und liebevolle Elternschaft in dieser besonderen und intensiven Zeit beiseite zu stehen. Auch in der lokalen Gemeinschaft von Ladengeschäften und Nachbarn sind wir tief verwurzelt – genau so, wie wir es uns wünschen.

Und natürlich leben wir auch hinter den Kulissen das Konzept, für das wir uns einsetzen. Dass wir 100% Öko-Strom beziehen, klimaneutral über DHL GoGreen versenden und unsere Büromaterialen über einen ökologischen und fairen Online-Versand erhalten, gehört selbstverständlich dazu. Auch Versandkartons bekommen bei uns regelmäßig ein zweites oder drittes Leben, Klebeband aus Plastik sucht man hier vergebens und geputzt wird mit ökologischen Reinigungsmitteln. In unseren Kursen und unseren Mitarbeiterküchen gibt es ausschließlich Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung. Diese Werte teilen wir alle im Team ganz selbstverständlich und sie verbinden uns auch privat.

Vor welche Herausforderungen stellt euch der Nachhaltigkeitsaspekt eventuell?

Aktuell beschäftigen wir uns unter anderem mit der Frage, wie wir Retouren in unserem Online-Shop reduzieren können. Das ist eine sehr knifflige Sache, denn natürlich kann nicht jedes Teil, das man im Internet bestellt, auf Anhieb passen. Andererseits belasten die vielen Rücksendungen auch das Klima. Deshalb versuchen wir, unsere Produktbeschreibungen noch präziser zu machen und wann immer möglich akkurate Maße sowie mehrere Fotos anzubieten. Wir haben außerdem für unsere Kunden eine Hilfestellung mit Tipps und Tricks zum Online-Kauf zusammengestellt.

Auch hinter den Kulissen macht uns der Materialaufwand um unsere Produktlieferungen manchmal echt Kopfzerbrechen, auch wenn wir wissen, dass unsere Hersteller ebenfalls alles daransetzen, Verpackungsmüll zu reduzieren und unnötige Sendungen zu vermeiden.

Und wenn es um Nachhaltigkeit geht, dann steht natürlich auch immer die Frage des nachhaltigen Wachstums im Raum. Seit der Gründung von Hug & Grow konnten wir uns kontinuierlich vergrößern und im Grunde wäre noch viel mehr möglich als wir aktuell tun – die Nachfrage ist auf jeden Fall da! Uns ist es jedoch wesentlich wichtiger, jeden Schritt wohl überlegt und im Einklang mit unseren Grundsätzen zu nehmen, anstatt auf schnellen Zuwachs und mehr Gewinne zu setzen. Was das im Einzelfall bedeutet, das muss man sich dann eben genau überlegen und auch das kann eine echte Herausforderung sein!

Welche Trends im Bereich nachhaltiger Produkte für Babys und Kinder findet ihr besonders spannend?

Da gibt es sehr viel! Eine Entwicklung, über die wir uns sehr freuen, ist der Trend zu Barfußschuhen, sowohl von Seiten der Hersteller, als auch von Seiten der Kunden. Die dünne und hoch flexible Sohle von Barfußschuhen ermöglicht einen natürlichen Bewegungsablauf, der sich positiv auf die gesamte Körperhaltung auswirkt. Außerdem sind Barfußschuhe extrem leicht und passen sich dem individuellen Fuß an, während sie ihn gleichzeitig schützen. Vor allem am Anfang, wenn das Kind gerade laufen lernt, ist das Thema auch vielen im Bewusstsein. Aber später, wenn modisches Aussehen auch für Kinder wichtiger wird, gab es lange kein Angebot, das unterschiedliche Geschmäcker bedient. Das ändert sich nun, wie beispielsweise die Affenzahn-Kollektion zeigt, und das freut uns sehr.

Ein großes Thema in der nachhaltigen Mode ist, Gendering zu vermeiden

Das passt zu einem anderen Trend, der nicht zu übersehen ist: Die Vielfalt nimmt zu. Mehr und mehr Hersteller setzen auf Abwechslung bei ihren Styles und Designs – Öko-Mode sieht nicht mehr “öko” aus, sondern stilbewusst und schick oder leger, frech und farbenfroh – eben einfach “trendig” und so unterschiedlich wie die Kinder, die sie tragen. Und so fühlen sich immer mehr Kinder auch dann noch von fairer und nachhaltiger Mode angesprochen, wenn sie mitentscheiden, was in ihren Kleiderschrank kommt. Gleichzeitig heißt das nicht, dass die Öko-Mode den Trends aus dem konventionellen Bereich hinterherläuft. Ein großes Thema in der nachhaltigen Mode ist, Gendering zu vermeiden – also Prints und Schnitte anzubieten, die nicht “nach Mädchen” oder “nach Junge” aussehen.

Da ist das Bewusstsein sehr groß, dass man Freiräume schaffen möchte, statt schon durch die Bekleidung Rollenbilder vorzugeben. Frugi und Loud & Proud sind zum Beispiel zwei Marken, die fast durchgängig Unisex-Bekleidung herstellen – und das freut uns sehr! Ja, und dann ist da noch die Reduzierung von Verpackungen als nachhaltiger Trend, der zunehmend an Fahrt gewinnt. Unsere Spielzeughersteller – Grimms, GoKi, Selecta, Holztiger und so weiter – verzichten zum Beispiel auf unnötige Umkartons oder zusätzliche Plastikverpackungen; manche liefern ihre Produkte ganz unverpackt und lediglich mit einem Etikett versehen. Dasselbe trifft auch auf viele Stoffwindelhersteller zu – Imse Vimse, Windelzauberland oder Blümchen zum Beispiel. Auch viele Kleidermarken wie Loud & Proud, Enfant Terrbile, Smitten Organic, Grödo oder Fräulein Prusselise liefern ihre Produkte fast komplett plastikfrei. Andere Hersteller verwenden ausschließlich biologisch abbaubare oder vollständig recycelbare Kunststoffe. All das sind Trends zu mehr Nachhaltigkeit, die uns wirklich am Herzen liegen – aber es gibt noch so viel mehr!

Verratet ihr uns, was ihr für die Zukunft geplant habt?

2019 steht erst einmal ganz im Zeichen unseres zehnjährigen Jubiläums. Wir können eigentlich noch immer nicht ganz glauben, dass die Zeit so schnell verflogen ist und wir schon die erste große runde Zahl feiern können.

Was wir ansonsten für die Zukunft von Hug & Grow planen? Weiterhin langsam und wohlüberlegt zu wachsen. Das Jahr hat mit dem Ausbau unseres Online-Teams begonnen. Das zeigt ja schon ein wenig, wohin die Reise gehen soll: Viele Menschen in ganz Deutschland kennen uns bereits – viele aber auch noch nicht. Gleichzeitig wächst das Interesse der Bevölkerung an nachhaltigen und ökologischen Lösungen für viele Bereiche des Alltags. Und genau das können wir ihnen bieten – sie müssen uns nur finden. Gerade im ländlichen Raum ist der Online-Handel oft sowieso die einzige Möglichkeit, um an nachhaltige Produkte zu kommen. Aber auch Beratungsangebote wie unsere Trageschule oder unser Stillcafé gibt es nicht überall. Unser Team besitzt breites, gut fundiertes Expertenwissen in vielen Fragen der liebevollen Elternschaft und des nachhaltigen Konsums. Dieses Wissen und all die Tipps und Tricks, die unsere Kunden im Ladengeschäft in Gesprächen vermittelt bekommen, möchten nun gerne auch online zur Verfügung stellen. Das ist ein großes Projekt und wir denken gerade über verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung nach. Auf jeden Fall ist und bleibt es eines: Spannend. Bereichernd. Inspirierend. Jeden Tag.

Über den Autor

Redaktion GreenKIDZ.de

Leave a Comment