Kind Kleinkind

7 Waldorfkindergärten bei denen Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielt

Waldorfkindergärten nachhaltig

Waldorfkindergärten sind auf dem Vormarsch, über 560 existieren mittlerweile in Deutschland. Doch was genau sind Waldorfkindergärten? In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über Waldorfkindergärten. Außerdem stellen wir dir die sieben Waldorfkindergärten vor, bei denen Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielt.

Waldorfkindergärten sind auf dem Vormarsch, über 560 existieren mittlerweile in Deutschland. Doch was genau sind Waldorfkindergärten? In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über Waldorfkindergärten. Außerdem stellen wir dir die sieben Waldorfkindergärten vor, bei denen Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielt.

Waldorfkindergärten gibt es schon seit 1920. Der erste wurde innerhalb einer Waldorfschule in Stuttgart eröffnet. 1969 gründete sich die heute immer noch bestehende Vereinigung der Waldkindergärten e.V. mit damals etwa 60 Mitgliedern. Heute sind es weltweit über 2.000 in über 40 Ländern.

Das Konzept wird also gut angenommen, doch welche Philosophie steckt hinter Waldorfkindergärten?

Im Gegensatz zur Waldorfschule ist das pädagogische Konzept in Waldorfkindergärten weniger festgelegt. Das hauptsächlich prägende Element sind hier die Erzieher, einer der größten Unterstützer des Waldorfkindergartenkonzepts, Helmut von Kügelgen, formuliert das so: “… dass der Mensch das Menschsein nur vom Menschen lernt: dass das kleine Kind den Erzieher braucht, der mit ihm lebt und sich auch geistig-seelisch mit ihm verbindet..”. Forderungen in der Pädagogik werden hier also nicht an das Kind, sondern an die Erzieher gestellt.

Es geht darum, Leben zu erwecken und Individualität zu fördern, fernab von methodischen Systemen oder vorgefertigten Programmen. Außerdem wehren sich Waldorfkindergärten gegen die Zwangsvollstreckung von Erfolgen und sind so ein Gegenpol zum in der heutigen Zeit herrschenden Leistungsdruck, der auch vor Kleinkindern nicht Halt macht. Laut Kügelgen gehen zu früh stimulierte intellektuelle Gedächtniskräfte auf Kosten der physischen und psychischen Gesundheit des Kindes, weshalb er diese ablehnt. Und auch die Vereinigung der Waldorfkindergärten sieht ihr Ziel im Schutz der Kinder und deren Kindheit, im Hinblick auf die aktuellen familiären, gesellschaftlichen und bildungspolitischen Entwicklungen und Veränderungen.

Ein weiterer Punkt sind feste Rhythmen und gut durchstrukturierte Tagesabläufe.

Zudem herrscht in Waldorfkindergärten eine besondere Naturverbundenheit, es wird viel draußen herumgetobt, sowie mit Naturmaterialien gespielt und gebastelt. Im Konzept des Waldorfkindergartens gibt es außerdem die Überzeugung, dass Spielzeug, dessen Funktionalität für das Kind nicht durchschaubar ist, die Entwicklung des Kindes bremst. Auf allzu komplizierte Spielsachen oder Technik wird also verzichtet.

Nachhaltigkeit in Verbindung mit Naturverbundenheit und Waldorfkindergarten passen also gut zusammen. Wir stellen euch sieben Waldorfkindergärten in ganz Deutschland vor, die besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legen:

1. Waldorfkindergarten Schrobenhausen

Der Waldorfkindergarten Schrobenhausen steht neben Naturverbundenheit und dem Fokus auf das Wesen jedes einzelnen Kindes auch für Nachhaltigkeit und ökologischen Lebensstil. Aktuell gibt es dort eine gemischte Gruppe mit Kindern von ca. 1,5 bis 7 Jahren und Integrationsplätzen je nach Bedarf. Außerdem findet wöchentlich eine Spielgruppe mit gemeinsamen Frühstück statt.

2. Waldorfkindergarten Wolfsburg

Im Waldorfkindergarten Wolfsburg wird Nachhaltigkeit großgeschrieben, besonders, was die Verpflegung angeht. Es wird auf eine ganzheitliche und vollwertige Ernährung Wert gelegt. Den Kindern dort werden vegetarische Lebensmittel in Bio- und Demeterqualität angeboten. Diese werden wenn möglich von lokalen Bioläden bezogen, das Mittagessen wird zu Fuß von der Freien Waldorfschule in der Nähe geliefert. Neben der Ernährung legt der Waldorfkindergarten außerdem Wert auf abbaubare Reinigungsmittel, sowie hochwertiges und weitestgehend naturbelassenes Mobiliar und Spielzeug. Zudem ist der Kindergarten schuh- und handyfrei.

3. Kneipp-Kindergarten Geldern

Eine Mischung aus Waldorfkindergarten und dem Kneipp Konzept findet man im Kneipp-Kindergarten Geldern. Kinder an eine gesunde, nachhaltige und natürliche Lebensweise heranzuführen ist das Ziel des Kindergartens. Außerdem sind spielerische Bewegung, verantwortungsvoller Umgang mit der Natur, zum Beispiel im eigenen Kräutergarten, oder gesunde Ernährung wichtige Punkte in der Philosophie des Waldorfkindergartens.

4. Waldorfkindergarten Detmold

Im Waldorfkindergarten Detmold spielt Nachhaltigkeit vor allem bei der Ernährung eine große Rolle. Diese ist hier naturbelassen, biologisch, vegetarisch, nachhaltig und vollwertig, um so die Kinder mit allen wichtigen Nährstoffen und ausreichend Energie zu versorgen, um so eine gesunde Entwicklung zu fördern. Außerdem gibt es eine spezielle Betreuung für Kinder unter drei Jahren, ansonsten sind die Kinder nach Alter in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt.

5. Waldorfkindergartens Wurzelkinder

Natur- und Waldpädagogik sind die Grundlagen des Waldorfkindergartens Wurzelkinder in Riedenberg. Dabei sind die Erzieher bestrebt, den Kindern Werte zu vermitteln, die sie befähigen, liebevoll mit der Schöpfung umzugehen und sie zu umweltbewussten und handlungsfähigen Menschen zu erziehen. Die Ausrichtung des Kindergartens ist christlich, er ist jedoch nicht konfessionell gebunden. Generell ist dem Naturkindergarten eine ganzheitliche Förderung, die Körper, Geist und Seele anspricht, wichtig.

6. Waldorfkindergarten Landau

Durch das Verpflegungskonzept im Waldorfkindergarten Landau will die Einrichtung Verantwortung für die Gesundheit von Erde und Mensch übernehmen. Die ovo-lacto-vegetabile Vollwertkost beinhaltet ausschließlich Lebensmittel aus ökologischem Anbau. Dabei wird auch besonders auf eventuell kritische Nährstoffe bei vegetarischer Ernährung Wert gelegt. Die Vollwert-Ernährung ist dabei durch ihre Ganzheitlichkeit nachhaltig und zukunftsfähig. Sie möchte eine hohe Lebensqualität garantieren, die Umwelt schonen, und sozial und wirtschaftlich faire Bedingungen fördern.

7. Waldorfkindergarten in Waldbröl

Um möglichst nachhaltig mit den Ressourcen unserer Umwelt umzugehen, hat der Waldorfkindergarten in Waldbröl eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. So hat der Kindergarten eine positive Energiebilanz: er erzeugt mehr Energie als er verbraucht. Zusätzlich wurde das Gebäude des Waldorfkindergartens von der Dämmung bis zum Anstrich komplett aus Naturbaustoffen errichtet.

Waldorfkindergarten und Nachhaltigkeit gehen also oft Hand in Hand. Bevor ihr euch für einen Kindergarten für euer Kind entscheidet, solltet ihr euch genau über das Konzept vor Ort informieren, um den passenden Kindergarten zu finden. Dann steht einer nachhaltigen Kindergartenzeit eures Kindes nichts mehr im Weg.

Über den Autor

Redaktion GreenKIDZ.de

Kommentar verfassen

Leave a Comment